Alexandra Conunova für Janine Janson beim Verbier Festival 2018

Juli 2018 – Gleich drei Mal innerhalb kürzester Zeit spielte Alexandra Conunova beim diesjährigen Verbier Festival in der Schweiz. Das erstes Konzert gab sie am 20.7. für die erkrankte Janine Janson und spielte Werke von Beethoven, Prokofiev, Brahms und Ravel. Danach spielte sie in verschiedenen kammermusikalischen Besetzungen Werke u.a. von Bach, Smetana, Rachmaninoff, Mozart und Rossini mit Kammermusikpartnern wie Denis Kozhukhin, Kristóf Baráti,Dietmut Poppen, Andrei Ionita, Aleksander Tasic, Ben Goldscheider und Sergei Babayan.

In einem Interview mit medici.tv schildert Alexandra Conunova, vor beeindruckender Kulisse, ihre Erlebnisse beim Verbier Festival.

Alexandra Conunova Open-Air im Hamburger Rathaus

Juli 2018 – Eingeladen von den Hamburger Symphonikern spielte Alexandra Conunova Bruchs Violinkonzert Nr. 1 op. 25 im Innenhof des Hamburger Rathaus. Die Presse urteilte begeistert: „Was für ein voller, beseelter Ton, was für ein intensives und wandlungsfähiges Vibrato!“ (7.7.18 Hamburger Abendblatt)

Am 06.01.2019 wird Alexandra Conunova erneut mit den Hamburger Symphoniker unter Sylvain Cambreling auftreten und das Neujahrskonzert in der Laeiszhalle gestalten.

Alexandra Conunova beim Martha Argerich Festival und den Rathauskonzerten Hamburg

Juli 2018 – Gleich dreimal war Alexandra Conunova in Hamburg zu Gast: Auf Einladung von Martha Argerich konzertierte sie in der Laeiszhalle Hamburg bei Ravels Sonate für Violine und Violoncello sowie Mozarts Klavierquartett Nr. 1 g-Moll KV 478 und Schumanns Klavierquintett Es-Dur op. 44.
Zudem spielte sie beim 1. Rathauskonzert (Open Air) der Hamburger Syphoniker Bruchs Violinkonzert unter Leitung von Shiyeon Sung. Die Welt (07.07.2018) urteilte: „Mit vollem Ton, bewundernswerter Wandlungsfähigkeit und Musikalität schwebte die 30-Jährige von einem melodischem Ohrwurm zum nächsten.“