News

gerber│artists übernimmt Vertretung von Ivo Hentschel

Ivo Hentschel wird ab 2021/2022 neuer Musikdirektor und Chefdirigent am Theater Hof. Bisher arbeitet er als regelmäßiger Gastdirigent an der Komischen Oper Berlin und ist erster ständiger Gastdirigent des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin.
Als Konzertdirigent arbeite er bereits mit Orchestern wie dem Konzerthausorchesters Berlin, dem Staatsorchesters Rheinische Philharmonie Koblenz, der Neuen Philharmonie Westfalen und der Jenaer Philharmonie.

Für Ivo Hentschel ist es eine Rückkehr nach Hof, über die sich alle Beteiligten sehr freuen. Er war bereits 2013/2014 als 1. Kapellmeister in Hof tätig. Im Herbst 2021 wird er in Hof das dann frisch renovierte Haus mit „Médée“ von Luigi Cherubini feierlich wiedereröffnen. Weitere Höhepunkte in seiner ersten Spielzeit am Theater Hof werden „Lucia di Lammermoor“ von Gaetano Donizetti sowie die deutschsprachige Erstaufführung von „Helena Citrónová“ (Ausschwitz-Thematik) des Komponisten Somtow Papinian Sucharitkul sein.

Lena Neudauer zu Gast in Hof

Oktober 2020 – Lena Neudauer spielte, gemeinsam mit Wen Xiao Xeng und den Hofer Symphonikern unter der Leitung von Herrmann Bäumer im Großen Haus der Freiheitshalle Mozarts Sinfonia Concertante KV 364.

Dazu hieß es: “(…) Neudauer und Wen lösen die in der Komposition überreich eingeschlossenen Inspirationsquellen mit eigener musikalischen Intelligenz heraus, um sie organisch hervor- und zusammenwachsen zu lassen.” (Hochfranken-Feuilleton, Michael Thumser)

Die Frankenpost schrieb: “Zwei Musiker mit Stern, der in der Freiheitshalle kräftig aufleuchtete. (…) Exakt, mit Verstand und Gefühl, spielen sie sich durch das komplexe Werk.” (Harald Werder, 05.10.2020)

 

Alexander Schimpf mit neuer CD

Oktober 2020 – Gemeinsam mit der Bayerischen Kammerphilharmonie unter der Leitung von Gabriel Adorjàn erschien bei CAvi Music seine neue CD mit den Klavierkonzerten KV 413-415.

Bei den CD-Tipps von Bremen Zwei hieß es dazu:
“Schimpf und das fabelhafte Streicher-Ensemble aus Bayern reagieren auf jede melodische oder harmonische Wendung feinfühlig und flexibel. (…) Diese CD ist eine kleine Sensation, und Mozart selber wäre ganz bestimmt sehr glücklich damit.”(23.09.2020, Wilfried Schäper)

Die vollständige Rezension finden Sie hier

Klenke Quartett feiert 30 Jahre Deutsche Einheit

Oktober 2020 – Das Klenke Quartett feierte das Jubiläum der Deutschen Einheit mit zwei Festkonzerten. In Weimar spielte das Ensemble am 01. Oktober gemeinsam mit dem Auryn Quartett Werke von Beethoven und Mendelssohn. Am 04. Oktober war es mit dem Parzival Trio in Hirschberg zu Gast. Neben Werken von Beethoven, Mamlok und Haydn fand die Uraufführung von Wolfram Grafs “Kleiner Festmusik” op.251 statt.

gerber│artists übernimmt die Vertretung von Alexander Schimpf

Von der Fachpresse wird Alexander Schimpf schon lange zu den Ausnahmepianisten der Spitzenklasse gezählt.
Gerade erschien seine CD-Einspielung mit Orchester bei CAvi Records, die seine bereits langjährige Zusammenarbeit mit der Bayerischen Kammerphilharmonie dokumentiert.
Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=OtbieWYds6s

Alexander Schimpf im Interview bei WDR über seine neue Aufnahme:
https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr3/wdr3-tonart/audio-drei-mittlere-klavierkonzerte-mit-eigenen-kadenzen-100.html

Supersonic Award für Lena Neudauer

Januar 2020 – Lena Neudauers aktuelle CD mit Beethovens Violinkonzerten und Romanzen in Zusammenarbeit mit Marcus Bosch und der Capella Aquileia wurde mit dem Supersonic Award ausgezeichnet.

Alain Steffen schreibt in der Rezension: Eine Aufnahme, die ich ohne zu Zögern zu den Besten zähle, ist diese Neuaufnahme mit der Solistin Lena Neudauer. Zusammen mit Marcus Bosch und der Cappella Aquileia bringt sie es fertig, eine Interpretation vorzulegen, die sowohl der historisch informierten Praxis, wie auch dem klassisch romantischen Gestus oder einer modernen Leseart gerecht wird. (….) Kein Zweifel, Lena Neudauer ist eine persönlichkeitsstarke, technisch brillante Interpretin, die ganz im Sinne des Komponisten und seines Werkes arbeitet. (…) Dieser Beethoven ist eine Sternstunde und unbedingt zu empfehlen. (pizzicato, 06.01.2020)

 

Out now: Lena Neudauers Beethoven

Dezember 2019 – Pünktlich zum Beethoven Jahr erscheint Lena Neudauers persönliche Sicht auf die großen Violinwerke Beethovens. Neben Beethovens Violinkonzert sind beide Romanzen für Violine und Orchester zu hören.

Lena Neudauer interpretiert authentisch und in überzeugender Partnerschaft mit Orchester Cappella Aquileia unter Marcus Bosch. Schon unter ihrem Lehrer Thomas Zehetmair waren diese Werke wichtige Meilensteine für Ihre Laufbahn. Jetzt teilt sie endlich ihre Sicht auf Beethoven mit ihren Fans.

3 Nominierungen für den ICMA Award 2020

Das Klenke Quartett, Matthias Kirschnereit und Valentin Radutiu sind für Ihre Aufnahmen für den ICMA Award nominiert!

Folgende Aufnahmen sind nominiert:

Mozart: The String Quintets, Klenke Quartett, H. Schoneweg, Accentus Music

Schumann: Piano Concerto + Konzertstücke op. 86 & 92, M. Kirschnereit, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, J.de Vriend, Berlin Classics

Cello Concertos: Haydn – H. Casadesus – Janson, V. Radutiu, Württembergisches Kammerorchester Heilbronn, R. Gazarian, Hänssler Classic

Klenke Quartett zu Gast in der Elbphilharmonie

November 2019 – Gemeinsam mit dem Auryn Quartett konzertierte das Klenke Quartett im Kleinen Saal der Elbphilharmonie Hamburg. Es erklangen Das Streichquartett Nr. 3 von Britten, Schostakowitschs Streichquartett Nr. 8 und Mendelssohns Streichquartett op. 20.

Im Jahr 2020 wird dieses Programm unter dem Motto “30 Jahre Wiedervereinigung/Deutsche Einheit – Besatzungsmächte und musikalische Freundschaften erneut erklingen.