News

gerber│artists übernimmt die Vertretung von Alexander Schimpf

Von der Fachpresse wird Alexander Schimpf schon lange zu den Ausnahmepianisten der Spitzenklasse gezählt.
Gerade erschien seine CD-Einspielung mit Orchester bei CAvi Records, die seine bereits langjährige Zusammenarbeit mit der Bayerischen Kammerphilharmonie dokumentiert.
Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=OtbieWYds6s

Alexander Schimpf im Interview bei WDR über seine neue Aufnahme:
https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr3/wdr3-tonart/audio-drei-mittlere-klavierkonzerte-mit-eigenen-kadenzen-100.html

Supersonic Award für Lena Neudauer

Januar 2020 – Lena Neudauers aktuelle CD mit Beethovens Violinkonzerten und Romanzen in Zusammenarbeit mit Marcus Bosch und der Capella Aquileia wurde mit dem Supersonic Award ausgezeichnet.

Alain Steffen schreibt in der Rezension: Eine Aufnahme, die ich ohne zu Zögern zu den Besten zähle, ist diese Neuaufnahme mit der Solistin Lena Neudauer. Zusammen mit Marcus Bosch und der Cappella Aquileia bringt sie es fertig, eine Interpretation vorzulegen, die sowohl der historisch informierten Praxis, wie auch dem klassisch romantischen Gestus oder einer modernen Leseart gerecht wird. (….) Kein Zweifel, Lena Neudauer ist eine persönlichkeitsstarke, technisch brillante Interpretin, die ganz im Sinne des Komponisten und seines Werkes arbeitet. (…) Dieser Beethoven ist eine Sternstunde und unbedingt zu empfehlen. (pizzicato, 06.01.2020)

 

Out now: Lena Neudauers Beethoven

Dezember 2019 – Pünktlich zum Beethoven Jahr erscheint Lena Neudauers persönliche Sicht auf die großen Violinwerke Beethovens. Neben Beethovens Violinkonzert sind beide Romanzen für Violine und Orchester zu hören.

Lena Neudauer interpretiert authentisch und in überzeugender Partnerschaft mit Orchester Cappella Aquileia unter Marcus Bosch. Schon unter ihrem Lehrer Thomas Zehetmair waren diese Werke wichtige Meilensteine für Ihre Laufbahn. Jetzt teilt sie endlich ihre Sicht auf Beethoven mit ihren Fans.

3 Nominierungen für den ICMA Award 2020

Das Klenke Quartett, Matthias Kirschnereit und Valentin Radutiu sind für Ihre Aufnahmen für den ICMA Award nominiert!

Folgende Aufnahmen sind nominiert:

Mozart: The String Quintets, Klenke Quartett, H. Schoneweg, Accentus Music

Schumann: Piano Concerto + Konzertstücke op. 86 & 92, M. Kirschnereit, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, J.de Vriend, Berlin Classics

Cello Concertos: Haydn – H. Casadesus – Janson, V. Radutiu, Württembergisches Kammerorchester Heilbronn, R. Gazarian, Hänssler Classic

Klenke Quartett zu Gast in der Elbphilharmonie

November 2019 – Gemeinsam mit dem Auryn Quartett konzertierte das Klenke Quartett im Kleinen Saal der Elbphilharmonie Hamburg. Es erklangen Das Streichquartett Nr. 3 von Britten, Schostakowitschs Streichquartett Nr. 8 und Mendelssohns Streichquartett op. 20.

Im Jahr 2020 wird dieses Programm unter dem Motto “30 Jahre Wiedervereinigung/Deutsche Einheit – Besatzungsmächte und musikalische Freundschaften erneut erklingen.

 

Lena Neudauer mit Schumann Violinkonzert

Oktober 2019 – Lena Neudauer war beim Festkonzert zum Tag der Deutschen Einheit in der Paderhalle Paderborn zu Gast. Gemeinsam mit dem Orchester der Philharmonischen Gesellschaft unter der Leitung von Thomas Berning spielte sie das Violinkonzert d-Moll von Robert Schumann. Für die Einspielung dieses Konzertes (bei Hänssler Classic) hatte sie 2011 den International Classical Music Award (ICMA) für die beste Konzerteinspielung des Jahres erhalten.

Dazu hieß es: “Schon 2010 hat sie dieses Werk mit der Deutschen Radiophilharmonie eingespielt und ist somit eine der wenigen Expertinnen in Sachen Schumannkonzert d-Moll. Was vom ersten Strich an deutlich wird, denn da spielt keine Solistin, die sich über das Orchester erhebt, sondern mit den anderen Musikern zu einem genialen Klangbild verschmilzt.” (Neue Westfälische, 5. 10. 2019, Ulla Meyer)

Das Westfälische Volksblatt schrieb: “Lena Neudauer überzeugte mit einem sensiblen und zugleich klar strukturierten Vortrag.” (5./6. 10. 2019, Hermann Knaup)