Lena Neudauer begeistert bei BASF

April 2019 – Zusammen mit der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz unter der Leitung von Nabil Shehata spielte Lena Neudauer in zwei Konzerten Anfang April die Symphonie espagnole d-Moll op.21 von Eduardo Lalo.

Dazu hieß es: „Lena Neudauer erwies sich in Eduardo Lalos Symphonie Espagnola als Virtuosin im großen Stil. Was sie im Feierabendhaus vorgeführt hat, war Instrumentenakrobatik von allererster Güte. Sämtliche, noch so verwegenen bogentechnischen und fingerbrecherischen Hexenmeistereien gingen ihr mit verblüffender Leichtigkeit von der Hand. Zudem spielte sie mit kristallklarem Ton.“ (Die Rheinpfalz, 5.4..2019, Gabor Halasz)

Der Mannheimer Morgen schrieb:“Schließlich bwältigt sie Eduardo Lalos „Symphonie espagnole“, hinter der sich ein mit technischen Schwierigkeiten gespicktes Violinkonzert verbirgt, im Ludwigshafener BASF- Feierabendhaus so souverän, konzentriert, virtuos und makellos schön im Ton, dass man die Begeisterung des Publikums leicht nachvollziehen kann.“ (5.4.2019, hub)