Lena Neudauer unter Marcus Bosch

Lena Zuschnitt

Oktober 2016 – Mit Prokofjews Violinkonzert Nr. 1 begeisterte Lena Neudauer Publikum, Dirigent und Orchester. „Die atemberaubende Perfektion im Spiel der angenehm bescheiden wirkenden Solistin“ sowie das „das spürbare geistige Band zwischen allen Mitwirkenden“ machten den Abend zu einem wunderbaren Konzerterlebnis. „Mit ergreifender Emotionalität“ schloss Lena Neudauer ihren Auftritt mit der Zugabe der Violin-Solosonate Nr. 2 von Eugène Ysaye (Heidenheimer Zeitung, 18.10.2016).